Kondome sind heutzutage eine weit verbreitete und mit am häufigsten verwendete Verhütungsmethode. Sie sind für jedermann zugänglich, in Apotheken, Drogeriehandlungen und auch Supermärkten zu erschwinglichen Preisen erhältlich.

Die Sicherheit von Kondomen ist relativ hoch. Zwar gelten sie beim Sicherheitsindex als weitaus unsicherer als hormonelle Verhütungsmittel, wie beispielsweise die Anti-Baby-Pille, jedoch berücksichtigen derartige Sicherheitsstudien immer auch die gemachten Anwendungsfehler. Beachtet man bei der Benutzung des Kondoms einige wichtige Regeln, so stellt diese Verhütungsmethode bei korrekter Anwendung einen sehr hohen Sicherheitsfaktor dar.
Zum einen muss darauf geachtet werden, dass durch lange Fingernägel das Kondom nicht schon im Vorfeld oder beim Überziehen beschädigt wird. Ziehen Sie das Kondom rechtzeitig über, sodass auch beim Vorspiel keine Flüssigkeit in die Geschlechtsorgane gelangen kann. Waschen sie sich nach dem Geschlechtsverkehr und nach dem Entfernen des Kondoms gründlich die Hände. Ein sehr wichtiges Sicherheitskriterium sollten Sie beim Kauf beachten. Verzichten Sie auf Automatenkondome, da diese meist minderwertige Qualität besitzen. Zudem sollten die Kondom immer mit einem Qualitätssiegel versehen sein. Das weist darauf hin, dass sie umgehenden Testverfahren bezüglich ihrer Sicherheit ausgesetzt wurden.

Das Vorurteil, Kondome seien Lustkiller, ist durchaus bekannt, jedoch kann das pauschal nicht verallgemeinert werden. Viele Paare finden es sogar sehr reizvoll in ihr Vorspiel das Überziehen des Kondoms mit einzubringen. Zudem gibt es Kondome mittlerweile sogar in allen Geschmacksrichtungen und sogar mit Noppenstruktur, was bei einigen Frauen recht stimulierend wirken soll.

Das wohl wichtigste Argument, das für den Gebrauch von Kondomen spricht, ist, dass es neben einer ungewollten Schwangerschaft auch Geschlechtskrankheiten verhindern kann, was bei keiner anderen Verhütungsmethode der Fall ist. Auf diesem Grund sollten Kondome vor allem bei One-Night- Stands auf jeden Fall zum Schutz herangezogen werden.

Schließlich lässt sich festhalten, das Kondome wirklich einen sehr sinnvollen Schutz vor Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten darstellen, weswegen vielleicht manche Menschen mit ihren Vorurteilen gegenüber vermeintlichen Lustkillern aufräumen sollten und dem Gebrauch von Kondomen etwas offener gegenüberstehen sollten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.