Wir man schwanger, so verändert sich das Leben komplett. Oft ist es ein lang geplanter Wunsch, der in Erfüllung geht. Besonders bei der ersten Schwangerschaft sind die jungen Mütter in der Regel sehr aufgeregt. Alles ist nur, der Körper verändert sich und man durchlebt Phasen, die man vorher nie in dieser Weise gefühlt hat. Die groben Dinge weiß man jedoch, die man zu beachten hat: man sollte nicht schwer heben, darf keinen Alkohol trinken und muss auf das Rauchen verzichten.
Dass man während der Schwangerschaft jedoch eine Menge an Gewicht zulegt ist kein Normalfall. Frauen tendieren dazu, ihre Essgewohnheiten damit zu rechtfertigen, schwanger zu sein. Es gibt allerdings genug Fälle, in denen bewiesen wird, dass es nicht nötig ist mehr zu essen während man schwanger ist. Gerüchte, dass man für zwei essen muss ist nicht korrekt. Nimmt man dies an, so kann man schon ein paar Pfunde zulegen, sofern man sich nicht über die Gerüchte aufklären lässt.
In engem Zusammenhang mit den Gerüchten bezüglich der Nahrungsaufnahme steht das Thema Sport. Viele Frauen sind der Ansicht, dass jeglicher Sport in der Schwangerschaft verboten sei. Dies erscheint zunächst als die perfekte Ausrede, keinen Sport treiben zu müssen. Natürlich ist man etwas eingeschränkter, jedoch kann sich Sport im richtigen Maße sogar förderlich auf die Gesundheit des Kindes auswirken.
Dabei kommt es natürlich darauf an, in welchem Monat der Schwangerschaft man sich befindet. In den ersten Monaten kann man sogar noch Sportarten wie Laufen durchführen. Grundsätzlich sollte man auf Ballsportarten verzichten, wo die Gefahr besteht, sich aufgrund eines Zweikampfes zu verletzten und somit die Gesundheit des Kindes zu gefährden.
Mittlerweile gibt es sogar extra Sportkurse für Schwangere. Besonders gut sind Schwimmkurse, denn diese Sportart wirkt sich besonders positiv auf das Wohlbefinden von Mutter und Kind aus. Im Branchenverzeichnis Deutschland kann man sich auf einfache Weise auch online erkundigen und somit die passenden Sportkurse für die Schwangerschaft finden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.