Wie schön! Neulich habe ich meine persönliche Geburtskarte in der Hand gehalten, die meine Eltern zu meiner Geburt erstellt haben. Dort war ein Foto von mir zu sehen, was direkt am Tag, an dem ich das Licht der Welt erblickte, aufgenommen worden war. Darunter standen dann meine Geburtsdaten (Gewicht, Größe und Uhrzeit der Geburt) und der Satz „Wir freuen uns auf dich!“. Es war wirklich rührend! Ich bin sehr froh, dass meine Eltern sich dafür entschieden haben, Geburtskarten zu drucken. So kann ich heute, nach 24 Jahren auch meine Eigene in den Händen halten!

Mittlerweile sind die Möglichkeiten, die man bei der Erstellung einer Geburtskarte hat, auch viel vielfältiger geworden – es hat sich ja einiges getan, vor allem auch durch das Internet. So kann man Geburtskarten heute auch online erstellen: Auf bestimmten Seiten kann man das Foto des Babys hochladen, es in ein schönes Kartendesign einbetten, welches man zuvor ausgesucht hat (die Auswahl ist groß!!) und das Bild anschließend bearbeiten.

Außerdem kann man die Karte noch mit Text bestücken – so wie bei meiner Karte sollten natürlich die Angaben wie Größe bei der Geburt etc. nicht fehlen! Ein netter Spruch, so wie der auf meiner persönlichen Geburtskarte, macht die Karte auch gleich viel persönlicher. Hat man alles nach seinen Wünschen gestaltet, kann man sein Werk drucken lassen und an Verwandte und Freude schicken. Und dies auch zu einem guten Grund, denn nicht jede Person, die man kennt, hat die Möglichkeit, gleich nach der Geburt vorbei zu kommen, um sich den Familienzuwachs anzusehen!

Eine Geburtskarte kann also darüber hinwegtrösten und trägt dazu bei, dass gerade die, denen ein Besuch nicht möglich ist, auch am Glück der Familie teilhaben können. Mit den neuen Tools ist eine Erstellung der Geburtskarten also keine große Sache mehr, das Ergebnis ist trotzdem super und vor allem hat man eine schöne Erinnerung für das Fotoalbum!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.