limango outletIrgendwann lernt jedes gesunde Kind zu laufen. Zu welchem Zeitpunkt ein Baby die ersten Schritte wagt ist ganz unterschiedlich, einige beginnen bereits mit 8 Monaten, andere warten bis sie 18 Monate alt sind. Wenn ein Kind erst spät mit den ersten Gehversuchen beginnt, ist das kein Grund zur Besorgnis, schließlich müssen Babys viele verschiedene Dinge lernen, deren Reihenfolge sie selbst festlegen. Lässt man sein Kind viel auf dem Boden liegen, wird es irgendwann von ganz allein versuchen, sich an andere interessante Orte heranzurobben, was bald zu den ersten Krabbelversuchen führt. Dann beginnt das Kind, sich an Gegenständen wie Stühlen und Tischen nach oben zu ziehen, bis die ersten Stehversuche klappen. Von nun an ist es bis zu den ersten selbständigen Schritten nicht mehr weit. Eltern sollten auf keinen Fall versuchen, das Laufenlernen zu forcieren sondern das Kind das eigene Tempo bestimmen lassen.

Die Frage, ob ein Kind Lauflernschuhe benötigt, ist umstritten. In der Wohnung ist sicherlich das Barfußlaufen oder mit Söckchen bekleidet für den Kinderfuß am besten geeignet, damit sich die Muskulatur gut entwickeln kann. Sobald das Kind die ersten Schritte frei gehen kann, sollten für die Bewegung im Freien Lauflernschuhe angeschafft werden. Diese sollten sehr weich sein, damit das Füßchen sich frei entfalten kann. Eine flexible und ebenfalls weiche Sohle ermöglicht dem Fuß ein einwandfreies Abrollen. Lauflernschuhe benötigen im Grunde keinen hohen Schaft, da der Kinderfuß noch nicht abgestützt werden muss. Sehr bewährt hat sich die Mokassin-Form, die dem Fuß genügend Bewegungsfreiheit gibt, so dass sich die Muskulatur wie beim Barfußlaufen entwickeln kann. Als Material hat sich Leder als gut geeignet erwiesen.

Bei der Größe ist unbedingt darauf zu achten, dass die Lauflernschuhe mindestens 1 cm länger als der Fuß sind und auch seitlich etwas Spielraum aufweisen. Am besten lässt man Lauflernschuhe im Schuhfachgeschäft ausmessen. Kinderfüße wachsen sehr schnell, alle zwei Monate können die Schuhe bereits zu klein geworden sein, deshalb ist eine regelmäßige Kontrolle sehr wichtig, um späteren Fehlstellungen des Fußes vorzubeugen. Vor allem in der kalten Jahreszeit ist darauf zu achten, dass die Schuhe den Fuß auch warm halten, da Kinderfüße sehr schnell zu kalt werden. Dafür sollten die Lauflernschuhe dann aus etwas festerem, wasserdichtem Material bestehen, das aber immer noch weich genug für eine ausreichende Bewegungsfreiheit sein sollte. Vor allem die Sohle muss auch bei Winterschuhen flexibel sein, eine Einlage aus Lammfellsohlen schützt hier vor der Kälte von unten.

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt