Die Zeit der Schwangerschaft ist mit vielen Aufregungen, Freuden und Erwartungen verbunden. Vieles, oder beinahe alles ändert sich im Leben, Nichts ist mehr so, wie es vorher war. Ein kleiner Mensch stellt das komplette Leben auf den Kopf. Auch der Körper der werdenden Mutter ändert sich. Wenn man sich vorstellt, dass ein kompletter Mensch im Bauch der Schwangeren heranwächst, dann ist das doch eine wahre Meisterleistung, bei der viel erbracht werden muss. Auch unangenehme Erscheinungen können auftreten, wie zum Beispiel chronische Zahnfleischentzündungen.

Weiterlesen

Während früher zwei Menschen, die sich liebten einfach heirateten und ein Kind zeugten, spielen heute sehr viele Kriterien eine wichtige Rolle, die den ganz genau berechneten Zeitpunkt für das erste gemeinsame Kind ausmachen. Ein Kind ist immer mit einer großen Verantwortung verbunden. Gerade in der heutigen Zeit werden auch die Ansprüche an Ausbildung, Erziehung und Konsum als so enorm wichtig eingestuft, dass man sich als werdende Eltern in bestimmte Zwängen sieht, die vielleicht eigentlich gar nicht so ernst genommen werden sollten.

Weiterlesen

Ist eine Frau schwanger, so verändert sich ihr Körper zusehends. Der Bauch wird immer größer, da das Baby wächst und im Laufe der neuen Monate mehr und mehr Platz benötigt. Aber nicht nur der Bauch wird größer. Auch die Brüste wachsen als Milchquelle für das Neugeborene. Die Schwangere nimmt ständig neue Veränderungen wahr. Die meisten sind eher schön, weil sie sie werdenden Mutter mit Vorfreude erfüllen. Es gibt aber auch Dinge, auf die man verzichten könnte. So zum Beispiel die morgendliche Übelkeit oder das Ausfallen der Haare. Vor allem das letzte Phänomen beunruhigt viele Frauen, weil sie Angst davor haben, dass dies dauerhaft sein könnte. Wichtig ist es hierbei, nach den Ursachen zu suchen.

Weiterlesen

Jede Frau, die schon ein Kind zur Welt gebracht hat, kennt die Problemchen, die die Veränderungen des Körpers während dieser Zeit mit sich bringen. Das Gewebe des Körpers der werdenden Mutter wird stark strapaziert und das in vielen Bereichen. Da sind zum einen die Beine. Durch Wassereinlagerungen können die Beine anschwellen. Beim Abschwellen muss man die Haut massieren und eincremen, damit sie sich wieder geschmeidig und straff anfühlt und auch so aussieht. Dann sind da die Brüste. Manch eine Frau ist geradezu erstaunt über die Fülle und Größe, die sie erreichen können durch den Milcheinschuss. Nach der Zeit des Stillens sind sie dann meist kleiner und schlaffer als vor der Zeit der Schwangerschaft. Hier kann konsequentes Training und eventuell auch eine OP zum Brustaufbau helfen. Eine große Problemzone kann der Bauch sein.

Weiterlesen

Die neun Monate einer Schwangerschaft stellen eine große Herausforderung an die Gesundheit von Mutter und werdendem Kind dar. Beide Menschen, sowohl Mutter als auch Kind, haben eine anspruchsvolle Zeit, in der sie körperlich sehr viel leisten müssen. Der Körper der Frau muss sich auf das neue Leben einstellen. Die Versorgung mit den wichtigen Nährstoffen und die hormonellen Veränderungen sind ein wahrer Kraftakt. Das Ungeborene macht eine immense Entwicklung durch. Von der Samenzelle bis hin zum kleinen Menschen, mit allem, was dazu gehört. Damit diese Zeit reibungslos verläuft und Mutter und Kind gesund bleiben und werden, muss einiges beachtet werden.

Weiterlesen

Es ist eine Zeit voller Spannung und Erwartung. Neun Monate lang entwickelt sich ein neuer kleiner Mensch im eigenen Bauch. Man sieht viele Fotos von Neugeborenen und versucht sich vorzustellen, wie wohl das eigene Baby aussehen mag. Letztendlich kann man aber so viel überlegen, wie man mag, man muss geduldig den Tag der Geburt abwarten, um sein eigenes Fleisch und Blut betrachten zu können. Nicht ganz, denn die moderne Medizintechnik hat Möglichkeiten geschaffen, mit denen man schon während der Schwangerschaft einen Blick auf das Ungeborene werfen kann.

Weiterlesen

Hat sich für eine Frau mit der Schwangerschaft der Kinderwunsch erfüllt und sie ist Mutter geworden, dann kommt auch irgendwann nach der Geburt der Punkt, an dem sich die junge Mutter ihre alte Figur zurück wünscht und abnehmen möchte. Doch häufig ist es gar nicht so leicht, das alte Gewicht auch wieder zu erreichen und man weiß nicht wie man es am besten anstellen soll. Deshalb sollte man einige Tipps zum abnehmen nach Schwangerschaft und Geburt beachten. Weiterlesen

„Ich bin ja sooo dick!“ – Frauen tragen zwar mit Stolz ihren Bauch in der Schwangerschaft, aber dennoch plagen sich einige mit Sorgen. Sorgen, die sich natürlich mit der Gesundheit und der Zukunft des Babys beschäftigen (Werde ich eine gute Mutter? Ist das Baby gesund?), aber auch Sorgen anderer Art: Findet mein Mann mich noch attraktiv? Geht der Babyspeck wieder weg? Was um Himmels willen soll ich anziehen und wie soll ich dabei noch gut aussehen?

Keine Panik, liebe Mütter, es gibt mittlerweile so schöne Mode und Accessoires für Schwangere und auch für frisch gebackene Mütter, dass Ihr euch keine Sorgen mehr über euer Auftreten machen müsst. Das Must-Have diesen Jahres ist zum Beispiel die Room Seven Wickeltasche – ein echte Hingucker für unterwegs.

Nur weil die Figur nach der Entbindung noch nicht so aussieht wie die von Heidi Klum, heißt das nicht, dass ihr im Schlapperlook herumlaufen müsst! Erstens habt ihr wohl kaum vor, in der nächsten Zeit bei „Victoria’s Secret“ mitzulaufen und zweitens finden Männer ihre Frauen während der Schwangerschaft sowieso so schön wie nie. Ihr könnt trotzdem mehr machen, als nur die lässigen Wickeltaschen und andere Accessoires zu erwerben: Auch ohne Nanny! Ein bisschen Bewegung (stramm mit dem Kinderwagen die Berge hoch laufen), sich gesund zu ernähren (ist für stillende Mütter sowieso ein Muss) und sich nicht hinter den Pfunden verstecken.

In den ersten drei Monaten solltet ihr es mit dem Sport aber etwas langsamer angehen. Meidet besser Übungen oder sportliche Aktivitäten, die den Beckenboden zu sehr strapazieren, wie Reiten, Jogging, Tennis, etc. Konzentriert euch auf Sportarten wie Pilates, Yoga oder Schwimmen. Auch damit kann man in Kombination mit der richtigen Ernährung wieder in Form kommen! Und das wichtigste: Gebt euch selbst etwas Zeit und setzt euch nicht unter Druck! Oberste Priorität hat jetzt das Baby und seine Bedürfnisse, und dann erst die Figur. Mit dem richtigen Ehrgeiz und den richtigen Accessoires (Wickeltaschen, modische Tunikas, etc., stylishe Kinderwägen, etc.) werdet ihr schnell wieder glänzen!